Placeholder Picture

[1.3] Schwerpunkt dieser Webseite

Placeholder Picture

Womit beschäftigt sich nun diese Webseite? Desktop Publishing, wissenschaftliches oder journalistisches Schreiben und Steuertipps stehen wie gesagt nicht auf meiner Agenda. Wenn Sie aber das Handwerkszeug zum Schreiben von Romanen und Kurzgeschichten lernen möchten, dann sind sie hier an der richtigen Stelle. In dieser Webseite behandle ich ausführlich alle Grundlagen des Kreativen Schreibens. Wir werden also über Themen wie Plot und Struktur, Erzählperspektive, Charakterisierung, Dialog, Setting, Spannungsbogen und Szenen sprechen und dabei verstehen, wie man aus diesen Bausteinen eine in sich funktionierende und konsistente Geschichte zu Papier bringen kann.

Für wen ist das alles noch interessant? Mal sehen! Auch wenn ich mich nicht direkt mit (Auto)Biografie und Reiseliteratur beschäftige, kann dieser Blog trotzdem jemandem helfen, der sein »Life Writing« lesenswerter gestalten möchte. Denn viele Autoren auf diesem Gebiet schreiben mit der Rechtfertigung, dass das alles wirklich genau so passiert ist, viel zu trockene Texte. Texte also, die zwar zu 100% die Realität wiedergeben mögen, die den Leser aber letzten Endes in dieser Form nicht fesseln können. Der Satz »Meine Tante war ein toller Mensch« wird sicherlich stimmen, ist aber nicht anschaulich formuliert. Es fehlt das fassbar erzählende Beispiel, das den Leser im Inneren fühlen lässt, was genau die Tante für ein Mensch war. Deshalb möchte ich auch dem (Auto)Biografen beibringen, wie er diese Emotion durch kleine Geschichten (Stichwort: Storytelling) und lebendige Charakterisierung vermitteln kann. Ein Trick, der auch bei Reiseberichten funktioniert.

Gut ist es sicherlich auch, wenn ich gleich am Anfang zugebe, dass ich nicht wirklich denen etwas zu bieten habe, die Gedichte schreiben möchten. Dieses Thema hat mich – wenn ich jetzt ganz ehrlich bin – in meinem Studium nie interessiert. Wenn sich aber trotzdem jemand in das Thema einarbeiten möchte, kann ich nur das hervorragende Lehrbuch The Ode Less Travelled: Unlocking the Poet Within von Stephen Fry empfehlen, in dem Fry gleichermaßen witzig und fundiert in das Thema einführt. Danke für den Clear Pass, Stephen!

Praktisch alle hier behandelten Konzepte finden auch beim Schreiben von Theaterstücken, Drehbüchern und Hörspielen ihre Anwendung. Keines dieser Werke taugt etwas ohne einen funktionierenden Plot. Damit ist diese Webseite auch ohne Einschränkungen für Autoren der dramatischen Genres interessant. Allerdings gehe ich nicht auf die stringente Form ein, in der diese Texte zu schreiben und abzuliefern sind. Wer aber Interesse daran hat, sich einmal den formellen Aufbau eines Drehbuchs anzusehen, dem empfehle ich die Webseite Writer’s Lab [http://www.bbc.co.uk/writersroom/writers-lab] der BBC. Hier können Sie sich unter dem Punkt »Medium and Format« Templates für das im Moment geforderte Drehbuchlayout dieses Weltklassesenders herunterladen.

Und zu guter Letzt findet auch jeder, der nicht selbst schreiben möchte, sondern einfach nur verstehen will, wie das Erzählen in Büchern und Filmen funktioniert, auf dieser Webseite genügend Informationen, wirklich jede Geschichte nach dem nächsten Leseabend oder dem nächsten Kinobesuch genauer zu analysieren und schnell zu verstehen, was sich die (Drehbuch)Autoren und/oder Regisseure wohl so alles gedacht haben.

Placeholder Picture
Placeholder Picture
[1.2] Genres von Kreativen Texten
Placeholder Picture
Placeholder Picture
Inhaltsverzeichnis
Placeholder Picture
Placeholder Picture
[2] Story und Plot - Teil 1